Stevia war eine der ersten bekannten Alternativen zu herkömmlichem Zucker. Die aus Südafrika stammende Pflanze Stevia verspricht Süße ohne Kalorien und Kariesgefahr. Sie ist bis zu 300 mal süßer als herkömmlicher Zucker und seit Ende 2011 durch die EU Zulassung nahezu in jedem Supermarkt verfügbar.

Stevia

Stevia Blatt
Stevia Pflanze

Stevia wurde anfangs als neues Wunder – Süßungsmittel gefeiert. Jedoch ist es nicht unumstritten und in den USA. Dabei bringt Stevia erstmal viele Vorteile mit. Schon eine geringe Menge Stevia ist um ein vielfaches süßer als herkömmlicher Zucker. Stevia bezeichnet eine Familie von ca. 200 Pflanzen.

Außerdem ist es verhältnismäßig preiswert, bezogen auf die zu verwendende Menge. Da es weder Zucker noch Kalorien besitzt, eignet es sich auch für eine kalorienarme Ernährung. Stevia greift darüber hinaus die Zähne nicht an, wenngleich die schützende Wirkung von Birkenzucker  nicht so stark ausgeprägt ist.

 

Mit Stevia kochen und backen

Wer mit Stevia kochen und backen möchte benötigt eine Umrechnungstabelle oder viel Erfahrung. Häufig wird Stevia mit Erythrit-Zucker gemeinsam verkauft. Erythrit ist weniger süß als herkömmlicher Zucker und ist die ideale Ergänzung um mehr Masse und Volumen zu bekommen. Grade für Kuchen und Teigwaren ein wichtiger Geling-Faktor.