xylit zucker
Xylit – Sieht aus wie Zucker, schmeckt wie Zucker.

Zucker ist nicht gesund. Übermäßiger Verzehr schädigt die Zähne und macht dick. Und Deutsche essen viel zu viel davon. In Studien und Langzeitstudien ist von bis zu 36 Kilogramm pro Jahr die Rede. Zum Glück gibt es Alternativen zum Zucker, eine davon ist Xylit (Xylitol), den meisten besser bekannt als Birkenzucker. Statt auf chemische Süßstoffe zurückzugreifen, bietet sich ein natürlicher Zuckersatz an. 

Was ist Xylit (Xylitol)

Xylit ist ein Zuckeraustauschstoff (Lebensmittelkennzeichnung: E 967), der aussieht wie klassischer Zucker und im selben Mengenverhältnis genutzt werden kann, da er die selbe Süße besitzt. Mit lediglich 240 Kalorien je 100 Gramm enthält er fast 40% weniger Energie als normaler Zucker.

Die Xylit Zucker Vorteile sind

  • 40% weniger Kalorien als Zucker
  • Gesunde Zähne – Unterstützung der Zahnmineralisierung
  • Verhindert Plaque Bildung
  • Für Diabetiker geeignet
  • Viele Anbieter bieten veganen, glutenfreien Xylit Zucker
  • Selbes Mischverhältnis wie Zucker
  • Lässt sich nahtlos in viele Diäten integrieren
  • Kaum Einfluss auf Insulinspiegel

Nachteile von Xylit

Xylit zum Kochen und Backen

xylit wenig kalorien
Genuss ohne Reue. Xylit hat 40% weniger Kalorien als Zucker

Xylit eignet sich sehr gut zum Kochen und Backen. Das gleiche Mischverhältnis wie Zucker ist besonders praktisch. Man muss nicht umdenken oder umrechnen und kann sich an die Mengenangaben aus jedem Kochbuch halten.

Durch den reduzierten Kalorienteil ist endlich wie Naschen und Süße ohne Reue möglich. Lediglich Hundebesitzer müssen sicherstellen, dass keine Lebensmittel mit Xylit verfüttert werden und der Xylit Vorrat gut abgesichert vor dem Hund versteckt wird. Bereits kleine Mengen Xylit schädigen die Organe und führen bis zum Tod des Hundes.

Was in der Küche viele Patienten erfreuen wird. Xylit wird von den meisten Menschen mit Diabetes, Hyperglykämie oder Kandiose gut vertragen. Im Zweifel bitte vorher einen Arzt konsultieren.

Xylit für Diabetiker?

Xylit wird nahezu ohne Insulin abgebaut und beeinflusst den Blutzucker kaum. Dazu kommt der niedrige Glykämische Index. Als Richtwert kann hier 7-12 genannt werden. Die Unterschiede ergeben sich durch die verschiedenen Hersteller.

Im Vergleich zu herkömmlichen Zucker mit einem Wert von 65-100 ist Xylit daher weitaus niedriger einzustufen.

Schließlich gilt: Je niedriger der GI-Index, desto weniger Glukose gelangt in den Blutstrom.

Zucker und Xylit Alternativen

Wer sich durch die Zuführung von Xylit mit Blähungen und Magenbeschwerden auseinandersetzt oder Hunde zuhause hat, sucht ggf. nach Xylit Alternativen.

Wir stellen die Zucker Alternativen vor:

Kokosblütenzucker:

Als Xylitol- und Zuckerersatz war Kokosblütenzucker lange Zeit fast unbezahlbar. Kilopreise bis 40 € schreckten selbst Besserverdienende ab. Mittlerweile ist der Preis auf ca. 10 € das Kilo gesunken und eine tolle Xylit Alternative.

Erytrhit:

Erythrit ist vielen auch als Xucker Light bekannt und ebenfalls eine Xylit Zucker Alternative. Erythrit ist weniger süß. Etwas 0,7 zu 1,0 beträgt das Verhältnis. Möchte man die selbe Zuckersüße erreichen, werden ca. 120 – 140 Gramm Erythrit benötigt. Erythrit hat keine bekannten Auswirkungen auf Haustiere. Lediglich als Fruchtfliegenfalle ist es sehr gut geeignet.

Stevia:

Stevia ist eine Pflanzenfamilie aus Paraguay und viel süßer als herkömmlicher Zucker. Seit 2011 auch in der EU zugelassen erfreut sich der natürliche Zuckerersatz ebenfalls großer Beliebtheit. Allerdings gibt es bei Stevia auch kritische Stimmen und einigen ist die Nähe zum Lakritz Geschmack zu deutlich.

Weitere Alternativen:

Es gibt noch zahlreiche weitere Xylitol Alternativen. Fruchtsäfte wie Agavendicksaft, Ahornsirup, Honig oder Zuckerrückensirup seien exemplarisch genannt. Allerdings ist es teilweise schwierig mit Ihnen zu Backen. Auch hat nicht jede Alternative einen niedrigen glymkämischen Index, so dass Diabetiker oftmals außen vor bleiben.

Xylit kaufen

Xylit gibt es ähnlich wie Zucker in verschiedenen Gebinden und Größen. Hier gilt: Je mehr Xylit Zucker gekauft wird, desto preiswerter wird der Kilopreis. Aber Xylit gibt es nicht nur in seiner Reinform, sondern mittlerweile auch in vielen Lebensmitteln.

Xylit Kaugummis sind den meisten Deutschen bereits als die „zuckerfreien Kaugummis“ bekannt. Weniger bekannt ist jedoch, dass auch Zahnpasta mit Xylit und auch Schokolade und Süßwaren mit Xylit längst in Supermärkten und Drogerien wie Rossmann und DM zu kaufen sind.

Auch der Online Handel hat hier längst ein riesiges Sortiment aufgebaut. Für den Endverbraucher ist das gut und wichtig, denn je mehr Produkte und Anbieter es gibt desto preiswerter wird der Xylit Kauf letztlich.

Sehr bekannt ist Xylit übrigens durch die Xucker GmbH geworden (ehemals Kikiwana) die als eine der ersten Xylit Produkte unter der Marke Xucker verkauft haben. Xucker ist nichts anders als Xylit. Xucker Light hingegen sind Produkte mit Erythrit.